Dienstag, 07. April 2020
Telefon: 040 / 29 41 26

Bargeldloses Zahlen im Stadion bald überall möglich?

In immer mehr Fußballstadien ist das bargeldlose bezahlen schon möglich. In Fußballstadien sind an nahezu jedem Spieltag zahlreiche Menschen. Gemeinsam wird mitgefiebert, angefeuert und gejubelt. Dazu gehören für viele Fußballfans auch die Bratwurst und das Bier – erhältlich ist dieses zumeist direkt im Stadion an entsprechenden Ständen. Oftmals ist das Gefühl im Stadion gar wichtiger als das Drumherum – wie beispielsweise Klarna Sportwetten, die der Bezahldienstleister inzwischen anbietet und damit das Angebot der Sportwetten aufmischt, oder das letztliche Ergebnis.

An den Bratwurst- und Bierständen reihen sich allerdings oftmals lange Schlangen. Das liegt vor allem daran, dass man meist nur in bar bezahlen kann. EC Karten werden oft noch nicht akzeptiert, ähnlich sieht es mit mobilem Bezahlen per Smartphone aus. Doch was muss passieren, damit sich dies ändert?

Kann man in Fußballstadien bereits ohne Bargeld bezahlen?

In einzelnen Fußballstadien ist das Bezahlen bereits ohne Bargeld möglich. Beim 1. FC Köln gibt es in Zusammenarbeit mit den Sparkassen eine Möglichkeit dazu. Und auch beim SV Werder Bremen ist das Bezahlen ohne Bargeld inzwischen möglich.

Vor allem in den unteren Ligen und im Amateurbereich gehört dies allerdings nach wie vor zur Zukunftsmusik. Dabei ist das bargeldlose Bezahlen nicht nur hygienisch von Vorteil, es ist zudem auch sicher. Gerade in Zeiten des Corona Virus, bei dem auf das Zahlen mit Bargeld weitgehend verzichtet werden sollte, dürfte es somit auch eine Überlegung für andere Vereine sein, die eigene Gastronomie im Stadion entsprechend auszustatten und das Bezahlen mit Karte oder mit dem Smartphone möglich zu machen.

Sicheres Bezahlen ohne Bargeld und Zeitersparnis

Zusätzlich kann mit dem Bezahlen mit Karte oder Smartphone auch Zeit eingespart werden.

Insbesondere in der knapp bemessenen Halbzeitpause könnte dies die Wartezeit am Bratwurststand verringern und es besteht zudem die Möglichkeit, mehr Menschen in kürzerer Zeit zu bedienen. Dies wiederum steigert das positive Gefühl der Fans im Stadion, sorgt allerdings auch für gesteigerte Umsätze.

Durch die geltenden Standards mit PIN, TAN und Co. bietet das Zahlen ohne Bargeld im Stadion zudem auch ein gesteigertes Maß an Sicherheit.

Vor allem dann, wenn auch Alkohol fließt, besteht zusätzlich eine geringere Wahrscheinlichkeit, dass Geld verloren geht. Wer nur das Smartphone oder die EC-Karte mit ins Stadion nimmt, kann keinen Zwanziger verlieren und steht am Ende ganz ohne Geld da.

Insofern sollten die Vereine die derzeitige Zwangspause durchaus nutzen und in dieser Hinsicht ihre Optionen prüfen und eventuell optimieren. Auf diese Weise ergeben sich vor allem für die Zukunft verschiedene Möglichkeiten, die für mehr Sicherheit und Komfort sorgen können.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.